Moskau kritisiert britisches Ultimatum

Der russische Außenminister Lawrow hat eine Beteiligung Russlands am Giftanschlag auf den Ex-Doppelagenten Skripal in England strikt zurückgewiesen.

Das sei alles Quatsch, sie hätten nichts damit zu tun. sagte Lawrow in Moskau.

Zugleich kritisierte er das von Großbritannien gestellte Ultimatum, dass sich Russland binnen 24 Stunden erklären solle und fordertre Zugang zu den Nervengiftproben.

Die britische Premierministerin May hatte Russland gestern für den Anschlag verantwortlich gemacht.

Der ehemalige Doppelagent und seine Tochter seien durch einen Kampfstoff vergiftet worden, der in Russland hergestellt worden sein.

Quelle: dpa

 

Radio online hören mit radio.de