LIVE
Wish you well - Michael Jarosch

Steuereinnahmen höher als geplant

Bund, Länder und Kommunen können im nächsten Jahr mit etwas höheren Steuereinnahmen kalkulieren als zuletzt gedacht.

Die Steuerschätzer rechnen damit, dass 2021 rund 3,4 Milliarden Euro mehr in die Kassen kommen, als noch im September erwartet. Das gab das Finanzministerium bekannt.

Es bleibt allerdings dabei, dass die Corona-Krise mit den milliardenschweren Hilfspaketen riesige Löcher in die Staatskassen reißt. Erstmals seit der Finanzkrise 2009 sind die Steuereinnahmen in diesem Jahr im Sinkflug. Die Schätzer gehen davon aus, dass 2020 rund 71 Milliarden Euro weniger reinkommen als im vergangenen Jahr – ein Minus von 8,9 Prozent. Dabei sind die Experten aber nicht mehr ganz so pessimistisch wie im Spätsommer - damals hatten sie noch zehn Milliarden Euro weniger einkalkuliert. 

Finanzminister Scholz betonte vor Vorstellung der Zahlen auch, dass es bei den Novemberhilfen für von Schließung betroffene Branchen Abschlagszahlungen geben wird. Das werde jetzt zügig vorbereitet. Zudem dürften die Novemberhilfen höher ausfallen, als geplant.

Quelle: dpa