LIVE
ONE MORE TIME - Robin Schulz / Felix Jaehn / Alida

Gefährlicher Keim in Kölner Praxis

In einer Kölner Radiologiepraxis sind zahlreiche Patienten bei Injektionen mit einem gefährlichen Bakterium angesteckt worden.

Wie der Stadt-Anzeiger berichtet, ist ein 84jähriger Mann in der Folge an Komplikationen nach einer OP gestorben; andere Infizierte erlitten eine lebensgefährliche Hirnhautentzündung.

Die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene spricht vom bislang schwersten Ausbruch mit diesem Erreger in einer ambulanten Praxis.

Insgesamt sind 28 Patienten betroffen. Die Kölner Staatanwaltschaft ermittelt.

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger