RPR Hilft
Petra Hilgert 10 €
Helena Gattje 50 €
Rolf Martini 30 €
Julia Molitor 50 €
Sergej Drehrr 50 €
Heidi Krebs 50 €
Gabi Westkemper 50 €
Gisela Sass 100 €
Nadine Wollf 20 €
Gertrud Schilz 150 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Fahndung nach Mädchen (15): Sie soll Halbbruder erstochen haben

Ein 15 Jahre altes Mädchen aus Detmold ist dringend tatverdächtig, seinen dreijährigen Halbbruder erstochen zu haben. Die Polizei fahndet nach der Jugendlichen.

++ Update 07.11.2019, 09:50 Uhr ++ 

Mehreren Medienberichten zufolge, ist das 15 Jahre alte Mädchen in Detmold festgenommen worden.

 

Halbbruder in Mehrfamilienhaus erstochen

Kriminalbeamte der Polizei Bielefeld suchen mit einem Bild nach der dringend tatverdächtigen Jugendlichen. Die 15-Jährige steht im Verdacht, am Mittwoch, den 06.11.2019, ein Kleinkind in einem Mehrfamilienhaus an der Neulandstraße in Detmold getötet zu haben. Nach bisherigem Ermittlungstand gehen die Beamten davon aus, dass die Jugendliche ihrem dreijährigen Halbbruder am gestrigen Abend mit einem Messer tödliche Verletzungen zufügt hat. Die Tatverdächtige flüchtete in unbekannte Richtung.

Beamte der Polizei Lippe und der Polizei Bielefeld fahnden intensiv nach der 15-Jährigen. Unter anderem wurden ein Hubschrauber und Diensthunde eingesetzt. Von der Jugendlichen fehlt bislang jede Spur. Aus diesem Grund fahnden die Staatsanwaltschaft Detmold und die Kriminalpolizei Bielefeld nun öffentlich nach dem Mädchen.

 

Beschreibung des Mädchens

Die 15-Jährige ist 1,75 Meter groß und hat schulterlange, schwarze Haare. Sie hat eine kräftige Figur. Zum Tatzeitpunkt trug sie eine schwarze Jacke, einen roten Pullover und schwarze Leggings. Im Kriminalkommissariat 11 wurde die 15-köpfige Mordkommission "Neuland" unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Markus Mertens eingerichtet. Die Hintergründe für die Tat sind noch unklar und Gegenstand andauernder Ermittlungen.

Hinweise zu der Tatverdächtigen nimmt das Kriminalkommissariat 11 unter der 0521-5450 entgegen.

 

Quelle: Polizei