Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Neue Preismuster an Tankstellen: Dann tankt man am günstigsten!

Bis zu fünf Mal werden die Preise für Benzin und Diesel aktuell am Tag an deutschen Tankstellen angehoben. Dabei können sie während eines Tages stark schwanken. Experten der Goethe-Universität Frankfurt haben nun ein neues Preismuster entdeckt und geben Autofahrern Tipps, wann sie am günstigsten tanken können.

Fünf Mal pro Tag Preiserhöhung

In der Vergangenheit wurden die Spritpreise immer viermal innerhalb eines Tages erhöht: morgens, mittags, nachmittags und abends. Wie Wirtschaftsexperten der Universität Frankfurt am Freitag mitteilten, wird nun seit Anfang April ein weiteres Mal am Preis gedreht. Die fünfte Preiserhöhung erfolgt nun am Vormittag, heißt es bei Focus Online.



Wann tank man am günstigsten?

Aufgrund des neuen Preismusters verschieben sich die Tageszeiten, zu denen günstiger getankt werden kann. Die besten Zeiten zum Tanken sind nun jeweils vor den Preiserhöhungsrunden, zwischen neun und zehn Uhr, zwölf und 13 Uhr, 15 und 16 Uhr sowie 20 und 21 Uhr. Wie die Ökonomen weiter herausfanden, schwanken die Benzinpreise im Laufe eines Tages bis zu zehn Cent pro Liter.

Nur durch gegenseitiges Unterbieten, wodurch die Tankstellen versuchen der Konkurrenz die Kunden abzuwerben, können die regelmäßigen Preiszyklen laut den Experten zustande kommen. Wird ein niedriges Preisniveau erreicht, lohnt sich das Unterbieten nicht mehr und es folgt eine drastische Preiserhöhung. Der Zyklus beginnt somit von vorne. 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.