Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Achtung, fiese Abzocke: Polizei warnt vor „Ping Calls“

Immer wieder treiben Betrüger mit sogenannten „Ping Calls“ ihr Unwesen. Das Telefon klingelt meist nur einmal und zeigt anschließend einen Anruf in Abwesenheit einer ausländischen Nummer auf dem Display an. Ruft man nun diese Nummer zurück, kann das extrem teure Folgen haben!

Teurer Rückruf

Dies betrügerischen Anrufe werden auch „Ping-Calls“ genannt. Ein unbedachter Rückruf kann hohe Kosten verursachen – bis zu drei Euro pro Minute. Die Polizei Sachsen klärte bereits vor einiger Zeit im Netz darüber auf und mahnte Bürger zu besonderer Vorsicht.

Betrüger wollen Neugier ihrer Opfer wecken

Hinter diesen scheinbar ausländischen Nummern verbergen sich Computerprogramme, die Telefonnummern von Adresshändlern oder per Zufallsprinzip auswählen. Die Betrüger wollen damit einerseits herausfinden, ob die Handy- oder Festnetznummer aktiv genutzt wird, und andererseits die Neugier ihrer Opfer wecken und dadurch einen Rückruf erzwingen.

Meist landen die Opfer in einer Warteschleife oder hören Hintergrundgeräusche - und das minutenlang, während im Sekundentakt fleißig abgezockt wird. 

 

So kannst Du Dich schützen

Die Polizei rät, solche Anrufe in Abwesenheit dringend zu ignorieren und auf keinen Fall zurückzurufen. Falls man sich unsicher ist, sollte man nach der Nummer im Internet recherchieren. Oftmals wird man schnell fündig, wenn es sich tatsächlich um einen Betrugsversuch handelt.

 

Quelle: Polizei Sachsen / mimikama.at

Weitere Themen

Mehr von RPR1.