LIVE
CAN'T STOP LOVING YOU - Phil Collins

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Alter WhatsApp Status kommt zurück

WhatsApp bescherte seinen Nutzern in der vergangenen Woche ein echtes Highlight: User können künftig auch Bilder und Videos in ihren Status integrieren. Nun rudert der Messenger-Dienst mächtig zurück und viele Nutzer atmen auf.

Stalking leicht gemacht

Die sogenannten Stories – bislang bei Snapchat und Instagram etabliert – sind für eine begrenzte Zeit (24 Stunden) für andere Nutzer sichtbar. Neben Text-Meldungen ist es mit dem neuen Update auch möglich, Emojis, Grafiken und Clips zu posten – der Clou dabei: User könnten direkt einsehen, welcher Freund denn die eigene kleine Geschichte schon angeschaut hat. Was man nun bei Datenschutz-Einstellungen beachten sollte, erklären wir hier.

 

Altes Feature kehrt zurück

Vor dem Update war es Nutzern lediglich möglich eine fest verankerte Statusanzeige zu veröffentlichen. Diese konnte individuell angepasst werden, ansonsten war der Satz „Hey there I am using WhatsApp“ zu lesen.

Ob es an der Kritik der Nutzer liegt, oder ohnehin vom Messengerdienst geplant war, ist unklar. Fakt ist jedoch: In der iOS Version von WhatsApp Beta und in der Windows Version kehrt die alte Statusanzeige als sogenannte „Tagline“ zurück. Es handelt sich hierbei allerdings um eine Ergänzung zum neuen WhatsApp-Status. Nutzern ist es somit möglich sowohl die klassische Version, in Form eines Satzes, als auch das „kreativere“ Feature (mit Bildern und Videos) zu nutzen. Ob die „alte“ Statusmeldung auch auf alle anderen Betriebssysteme ausgespielt wird, ist noch unklar. Es spricht allerdings vieles dafür, dass der Messenger das beliebte Feature zurück bringen möchte, so die Experten von mimikama.

 

Quelle: mimikama.at

Weitere Themen

Mehr von RPR1.