LIVE
LOVE YOURSELF - Justin Bieber

Saarländer Polizei warnt vor WhatsApp-Kettenbrief

Die Polizei Saarlouis gibt hinsichtlich aktuell kursierender WhatsApp-Drohnachrichten eine wichtige Warnung heraus.

Polizei warnt vor „absichtlichen Falschmeldungen“

Einmal mehr machen furchteinflößende Nachrichten, verpackt als WhatsApp-Kettenbrief, die Runde – diesmal im Saarland. Die Mitteilungen werden bevorzugt an Kinder und Jugendliche gesendet, um diese zu erschrecken und ihnen Angst einzujagen. Sie werden aufgefordert, die erhaltene Botschaft an eine bestimmte Anzahl von Kontakten weiterzuleiten, da sonst Familie oder Freunden ein Unglück drohe.

Michael Rupp, Leiter des Kriminaldienstes Saarlouis, erklärte: „Bei diesen Nachrichten handelt es sich um absichtliche Falschmeldungen, sogenannte Hoaxes“.

 

„Reden Sie mit Ihrem Kind darüber“

Erst kürzlich berichtete das Onlineportal Mimikama über ähnliche Vorfälle und sensibilisierte vor allem Eltern für dieses brisante Thema. Im Umgang mit Drohnachrichten sei es wichtig, den Nachwuchs genau über solche Kettenbriefe aufzuklären, um den Kindern die Angst zu nehmen. 

„Reden Sie mit Ihrem Kind darüber und erklären Sie, dass es Menschen gibt, die es lustig finden, andere zu erschrecken. Vermitteln Sie Ihrem Kind, dass Sie die Angst Ihres Kindes ernst nehmen, aber vermitteln Sie auch, dass diese Angst unbegründet ist“, rät Mimikama weiter.

 

Quelle: Huffington Post

Weitere Themen

Mehr von RPR1.