LIVE
CIRCLE THE DRAIN [ACOUSTIC] - Machine Head

Leerer Tank? Das kann unter Umständen teuer werden!

Das Auto komplett leer zu fahren, ist keine gute Idee. Im ungünstigsten Fall wird dann sogar ein Bußgeld fällig.

ADAC rät: frühzeitig auftanken!

Wenn das Zapfsäulen-Lämpchen im Auto angeht, heißt es: Ab zur nächsten Tankstelle. Der ADAC empfiehlt aber bereits deutlich früher die Fahrt zur nächsten Zapfsäule. Und zwar dann, wenn die Anzeige noch etwa auf einem Viertel Füllung steht. Sonst kann es bei Verzögerungen, wie unvorhergesehenen Staus, unter Umständen schon mal eng werden.

Zum Glück ist das Tankstellennetz in Deutschland aber sehr gut ausgebaut – wer ein bisschen vorausschauend plant, sollte deshalb eigentlich nie wegen eines leeren Tanks liegenbleiben. Wer es dennoch tut, muss auf dem Seitenstreifen alle nötigen Vorsichtsmaßnahmen treffen. Heißt: Warnblinker setzen, Warndreieck aufstellen und Warnweste anziehen. Dann wird die Pannenhilfe gerufen.

Außerdem riskiert man ein Verwarnungsgeld von 10 Euro, wenn man wegen Spritmangel liegenbleibt. Kommt es deswegen zu einem Auffahrunfall, kann man sogar haftbar gemacht werden.

Einen Reservekanister zu nutzen, hält der ADAC übrigens für keine gute Idee. Die ungesunden Dämpfe aus dem Kanister können in den Innenraum gelangen und obendrein stellt der gefüllte Behälter bei einem Unfall eine mögliche Brandgefahr dar.



 

Quelle: T-Online

 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.