LIVE
BEAUTIFUL MADNESS - Michael Patrick Kelly

Schluss mit quietschenden Scheibenwischern und Schlieren

Sind Scheibenwischer in die Jahre gekommen, kann es passieren, dass sie ohrenbetäubend quietschen und unschöne Schlieren ziehen. Doch dann müssen nicht immer gleich neue Wischer her, mit einem einfachen Trick hilfst du ihnen auf die Sprünge.

Ein Austausch ist nicht immer notwendig

Oftmals passiert es von heute auf morgen, dass Scheibenwischer quietschen und Schlieren ziehen. Die Mehrzahl der Autofahrer greift dann in die Tasche und schafft sich neue Wischerblätter an. Je nach Modell können die eine kleine Stange Geld kosten.

Doch ein sofortiger Tausch ist nicht immer notwendig. Rohe Kartoffeln und Schleifpapier können schnell Abhilfe schaffen.

 

Kartoffelstärke stellt das Quietschen ab

Wenn Scheibenwischer ein Quietschkonzert veranstalten, liegt das oftmals an Schmutzpartikeln, die sich auf der Scheibe befinden. Um die Geräuschkulisse ein für alle Mal abzustellen, hilft eine rohe Kartoffel, mit der die Glasfläche behandelt wird. Die in Kartoffeln enthaltene Stärke legt sich wie ein Film über die Gummilippen; mit dem Ergebnis, dass das Quietschen wie weggezaubert ist.

Sind die Gummilippen jedoch eingerissen, hart und porös, hilft nur ein Neukauf, um das störende Geräusch endgültig zu beseitigen.

 



 

Mit Schleifpapier den Schlieren an den Kragen

Ist der Gummi der Wischer angegriffen, entstehen beim Wischen unschöne Schlieren, die die Sicht nachhaltig behindern können. Mit feinem Schleifpapier (240-1000 Körnung) kann man diesen an den Kragen. Zuerst sollten die Scheibenwischer abmontiert und mit einem sauberen Tuch abgewischt werden. Anschließend der Länge nach mit dem Schleifpapier über die Gummilippen fahren. Nach der Behandlung und dem erneuten Einbau sollte eine deutliche Besserung sichtbar sein.

Ist das nicht der Fall, müssen in jedem Fall neue Wischer her, um eine klare Sicht zu gewährleisten.

 

Pflege und Wartung sind das A & O

Experten raten außerdem, die Scheibenwischer in regelmäßigen Abständen von Blättern, kleinen Ästen und Schmutzpartikeln zu befreien und die Gummilippen etwa vier Mal im Jahr mit einer speziellen Gummipflege zu behandeln. Nur so lässt sich die Lebensdauer verlängern und man spart hinten raus eine Menge Geld.

Weitere Themen

Mehr von RPR1.