iPhone-Akku bei Kälte mit einfachem Trick wiederbeleben

Wenn es Apple-Geräten zu kalt wird, schalten sie sich manchmal einfach ab – obwohl der Akku eigentlich noch genügend geladen war. Ein simpler Tasten-Trick rettet die Batterie.

Durch Kälte kann weniger Spannung fließen

Der Bildschirm wird schwarz und die Aufforderung zum Laden ploppt auf dem Screen auf – nicht selten geben iPhones bei kalten Temperaturen einfach den Geist auf und schalten sich ab, obwohl sie eigentlich voll geladen waren.

Die Kälte sorgt dafür, dass im Akku weniger Spannung fließen kann. Das wiederum signalisiert dem Smartphone fälschlicherweise, dass die Batterie leer ist. Und so kommt es, dass sich das Gerät einfach einfach abschaltet.

 

So bekommst Du wieder einen funktionierenden Akku

Es gibt jedoch Abhilfe! Dieser Trick funktioniert ganz ohne Ladekabel, Strom oder zusätzliche Hilfsmittel.

Bevor Du das iPhone wieder anschaltest, drückst Du 30 Sekunden lang abwechselnd die Home- und die On-Taste ganz kurz hintereinander. Der Akku wird dadurch kurzzeitig belastet, wärmt sich auf und hat wieder eine höhere Spannung. Dann startest Du Dein Smartphone wie gewöhnlich.  Du solltest nach dem Einschalten wieder die gleiche Akkuladung wie vor dem "Absturz" angezeigt bekommen und kannst dein iPhone ganz normal weiterverwenden.

 

Quelle: The Weather Channel

Weitere Themen

Mehr von RPR1.