LIVE
BLURRY EYES - Michael Patrick Kelly

Überblick im Spritpreischaos: ADAC gibt Orientierung

Inflation und Gaspreise: Das Leben in Deutschland ist alles andere als kostengünstig. Wer dann noch regelmäßig mit dem Auto unterwegs ist, muss immer die Augen nach dem günstigsten Preis an den Tankstellen der Umgebung offenhalten. Vor allem, weil die Spritpreise über den Tag nicht konstant bleiben. Der ADAC hat sich die Sache jetzt einmal genauer angeschaut.

Am Abend tanken

Ständige Änderungen und dutzend verschiedene Anbieter: Im Wirrwarr der Spritpreise den Überblick zu behalten, ist eine echte Herausforderung. Deshalb hat der ADAC für alle Autofahrerinnen und Autofahrer das Thema ganz genau unter die Lupe genommen und hat ein eindeutiges Ergebnis für alle Sparfüchse: Die Preise sind zwischen 20 und 22 Uhr am günstigsten. Für die Erhebung wurden insgesamt 14.000 deutsche Tankstellen im Juli 2022 untersucht.

 

 

Preisdifferenz bei 12 Cent

Besonders teuer ist die Tankfüllung am Morgen. Wer also unterwegs zur Arbeit tankt, der greift besonders tief in die Tasche. Der Höhepunkt der Preisentwicklung konnte auf 7 Uhr festgelegt werden. Insgesamt schwanken die Preise über den Tag um bis zu 12 Cent pro Liter Kraftstoff. Einen Unterschied, ob man Benzin oder Diesel tankt, gibt es nicht: Lediglich der Zeitpunkt ist der entscheidende Faktor.

 

Quelle: ADAC

Weitere Themen

Mehr von RPR1.

Radio online hören mit radio.de