Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Neues Feature: iPhone gibt Auskunft über Akku-Zustand

Offenbar müssen iPhone-Besitzer bald nicht mehr selbst über die Batterie-Leistung ihres Smartphones rätseln – das Handy selbst soll Auskunft über seine Leistungsfähigkeit geben.

Neues Feature kommt mit iOS 11.3

Ende des letzten Jahres hatte Apple bereits eingeräumt, dass bestimmte iPhone-Modelle entsprechend gedrosselt werden sollen, je älter der Akku wird. Anfang 2018 soll nun eine neue iOS-Version veröffentlicht werden, die genau Auskunft über den aktuellen Zustand der Batterie gibt.

Eine erste Testversion von iOS 11.3 für Entwickler gibt Aufschluss darüber, wie das Feature aussehen könnte. Unter „Einstellungen“  und „Batterie“ findet sich der Menüpunkt „Batteriezustand“.  Öffnet man diesen, wird die maximale Kapazität des Akkus angezeigt.  

Außerdem ist die „Höchstleistungsfähigkeit“ zu sehen. Sie erläutert, ob das mit seiner Batterie eine normale Leistung erreichen kann, oder ob es gedrosselt wird, weil sich der Akku-Zustand verschlechtert hat.

Wann die Funktion für alle User zum Download bereit stehen wird, ist noch nicht sicher.

 

Nur bestimmte Modelle von Leistungsbremse betroffen

Von der bekannten Drosselung betroffen sind laut Apple das iPhone 6/6 Plus, iPhone 6s/6s Plus, iPhone SE und das iPhone 7/7 Plus. Bei anderen Handy-Modellen und iPads sei sie nicht vorhanden.

Wenn bei deinem Smartphone die Leistungsbremse greift, kannst du das durch folgende Auffälligkeiten erkennen:

  • Apps starten langsamer,
  • das Bild ruckelt beim Scrollen,
  • die Hintergrundbeleuchtung wird gedimmt,
  • die Lautstärke wird reduziert,
  • die Bildwiederholrate in manchen Apps sinkt,
  • der Kamera-Blitz wird abgeschaltet,
  • im Hintergrund aktualisierte Apps müssen nach dem Start neu geladen werden.

Bei starker Kälte oder besonders niedrigem Akku-Stand, kann es sein, dass die Einschränkungen nur vorübergehend auftreten. Ist die Batterie jedoch sehr alt, können die Folgen der Drosselung auch „langfristig sein“, so Apple. Spätestens dann muss ein neuer Akku her.

 

Rückerstattung bei Akku-Austausch möglich

Von der Drosselung betroffene  iPhone-Nutzer können die Batterie ihres Geräts noch bis Jahresende für 29 Euro austauschen lassen (normalerweise kostet der Service 89 Euro).

Wer bereits den Akku hat tauschen lassen und noch den vollen Preis bezahlt hat, darf auf eine Erstattung hoffen. Apple erklärte, dass man über eine Rückzahlung nachdenke.

 

Quelle: Bild

Weitere Themen

Mehr von RPR1.