Bezahlen mit Kreditkarte wird günstiger

Schon bald gibt es eine wichtige Änderung beim Zahlen mit Kreditkarte: Es dürfen für den Bezahlvorgang nämlich keine speziellen Gebühren mehr erhoben werden!

Gebühren fallen weg

Ein neues Gesetz sorgt dafür, dass ab 2018 das Bezahlen mit Kreditkarte günstiger wird. Bundestag und Bundesrat haben nun eine neue Zahlungsdienst-Richtlinie der EU durchgewunken. Nach dieser dürfen Händler in den meisten Fällen ab dem kommenden Jahr keine speziellen Gebühren mehr verlangen. Und das gilt beim Bezahlen mit Karte, bei Überweisungen und bei Lastschriften.

Die Regel greift europaweit bei Einkäufen im stationären Handel und auch in Onlineshops. Auch ein achtwöchiges Erstattungsrecht zwischen Bank und Kunden wurde nun gesetzlich verankert. Dadurch können sich Verbraucher innerhalb dieses Zeitraums ihre Lastschriften zurückerstatten lassen – ganz ohne Angaben von Gründen. Obendrein gilt, dass Kunden für nicht-autorisierte Zahlungen nur noch bis zu einem Betrag von 50 statt wie bisher bis 150 Euro haften.

Quelle: Express


Mehr zum Thema

Weitere Themen

Mehr von RPR1.