LIVE
SAVE YOUR TEARS - The Weeknd

Wie du Autoschäden durch Streusalz verhindern kannst

Sobald die Straßen glatt werden, wird Salz gestreut. Es ist Fluch und Segen zugleich – denn für den Lack des Autos ist das Salz extrem schädlich. Mit ein paar Tricks kannst du einen möglichen Schaden jedoch verhindern.

Streusalz ist extrem schädlich

Autopflege ist in der Winterzeit das A und O. Vor allem das Streusalz auf den Straßen setzt dem Wagen erheblich zu. Wenn der Lack des Autos oder bestimmte Einzelteile innerhalb des Motors nur leicht abgenutzt sind, können Salz oder auch schon geringe Salzreste erheblichen Schaden anrichten. Besonders gefährdet sind hierbei Roststellen – denn die Kombination von Rost, Dreck, Feuchtigkeit und Streusalz beschleunigt den Prozess. Schnee- oder Eisklumpen die sich mit Salz vermengt haben und an der Unterseite des Autos festhängen, fressen sich besonders gern in den Lack. Es ist daher extrem wichtig, seinen Pkw im Winter besonders gut zu pflegen.

 

Tipps für die Autopflege im Winter

Eine regelmäßige Runde durch die Waschstraße kann hier schon wahre Wunder bewirken. Wähle am besten das Programm aus, das sich speziell die Reifen und Unterseite des Autos vornimmt. Auch eine extra Wachsbehandlung zum Schutz des Lacks wird empfohlen – durch die zusätzliche Wachsschicht hat das Streusalz keine Chance, den Lack anzugreifen.

Falls du dir das Geld für die Waschstraße sparen möchtest, kannst du dein Auto auch selbst reinigen. Dabei solltest du unbedingt darauf achten, dass du nur lauwarmes Wasser verwendest. Streusalzreste fressen sich nämlich bei warmen oder heißen Wasser viel besser ins Metall.

Kostengünstiger Geheimtipp: Verwende Spülmittel! Teure Spezialwaschmittel haben quasi die gleichen Inhaltsstoffe.

Zusätzlich ist es ratsam, alle äußeren Gummiteile des Wagens – wie beispielsweise den Kofferraumdeckel oder die Türumrahmung – mit Vaseline oder Glycerin einzureiben. Die spezielle Behandlung verhindert, dass diese über den kalten Winter und die Streusalzbelastung austrocknen oder rissig werden.

 

Quelle: Tipps und Tricks

Weitere Themen

Mehr von RPR1.