Diese Fehler zerstören Dein iPhone beim Laden

Früher war es problemlos möglich, sein Handy ohne ständiges Aufladen mehrere Tage am Stück zu benutzen. Heute ist das undenkbar. Vor allem Apple-Produkte haben eine wirkliche Schwachstelle: Der Akku! Die Ladefähigkeit lässt oftmals schnell nach. Mit diesen Tipps kannst Du es verhindern.

Akku über Nacht aufladen

Es ist einfach bequem – das Handy über Nacht laden und am nächsten Tag über 100 % freuen. Doch weit gefehlt: Mit dem Überladen ruinierst Du den Akku regelrecht. Dieses Problem heißt „Memory-Effekt“ und ist nicht zu empfehlen. Wesentlich besser sind kurze Ladeintervalle, die im Laufe des Tages stattfinden.

 

Akku nicht komplett leeren

Das Gegenteil von Überladen ist komplettes Entleeren und ebenfalls schlecht für den Akku. Es sollte nicht öfter als einmal im Monat passieren.

 

Lade nur mit dem Original

Die Angebote sind einfach verlockend: Billige Kabel von No-Name-Herstellern. Allerdings raten Experten dringend davon ab. Benutzer sollten lieber zu originalem Zubehör greifen, da dort meist ein integrierter Überladungsschutz vorhanden ist. Fehlt dieser, kann es zu furchtbaren Unfällen kommen. Zudem erlischt die Herstellergarantie.

 

Große Temperaturschwankungen meiden

Kälte kann dem Akku des Geräts schnell schaden. Große „Temperaturschocks“ sollten deshalb vermieden werden, indem das Smartphone zum Beispiel immer in einer warmen Handytasche aufbewahrt wird.

 

Zimmertemperatur

Das Handy sollte niemals bei zu kalten Temperaturen geladen werden, da der Akku sich dann nicht ganz füllen kann. Besser warten, bis das Gerät Zimmertemperatur erreicht hat und dann erst an die Steckdose hängen.

 

Kabellose Aufladung

Neuste Apple-Modelle können mit speziellen Ladegeräten kabellos aufgeladen werden. Hört sich ganz praktisch an, ist aber nicht für die Lebensdauer des Akkus geeignet. Der Grund ist eine hohe Hitzeentwicklung, die dem Gerät schadet. Bleib also lieber beim klassischen Kabel!

 

Hitze ist der Akku-Killer schlecht hin

Der optimale „Wohlfühl-Bereich“ liegt bei iPhones zwischen 16 und 22 Grad. Daher wird empfohlen, dass Handy niemals in der prallen Sonne aufzuladen, da es schnell überhitzt. Bei den derzeitigen Temperaturen, sollte das aber kein großes Problem sein.

 

Quelle: Geniale Tricks

Weitere Themen

Mehr von RPR1.