RPR Hilft
Petra Hilgert 10 €
Helena Gattje 50 €
Rolf Martini 30 €
Julia Molitor 50 €
Sergej Drehrr 50 €
Heidi Krebs 50 €
Gabi Westkemper 50 €
Gisela Sass 100 €
Nadine Wollf 20 €
Gertrud Schilz 150 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Android-User verärgert über WhatsApp-Update

Im Netz häufen sich derzeit die Nutzer-Beschwerden: Seit dem letzten Update soll WhatsApp zu einem extremen Stromfresser geworden sein! Vor allem Android-User klagen über schwindende Akkustände.

Extremer Akkuverbrauch

Eigentlich sollte ein App-Update ausschließlich Vorteile für den Nutzer bringen. Im Falle der aktuellsten WhatsApp-Version scheint das aber offenbar nicht ganz geklappt zu haben. Mehreren Medienberichten zufolge klagten vor allem Android-User über massive Probleme mit dem Messenger. Betroffen zu sein scheinen vor allem Verwender von Huawei-, Google- und Xiaomi-Smartphones. 

Laut den Beschwerden saugt die App den Akku des Smartphones förmlich leer - selbst dann, wenn die Anwendung nur im Hintergrund läuft. Ein "OnePlus"-User spricht auf Twitter sogar von einem einen Akkuverbrauch von 68 Prozent in kurzer Zeit!

 

Es gibt aktuell noch keine Lösung

Wie T-Online meldet, sei bisher noch völlig unklar, was es mit den Akkuproblemen auf sich habe. WhatsApp selbst habe sich auf Nachfrage hin nicht zu den Vorfällen äußern wollen. Eine Lösung für betroffene Nutzer gäbe es demnach auch nicht. User müssten wohl darauf hoffen, dass der Messengerdienst zeitnah ein weiteres Update nachschiebe, heißt es weiter.

TIPP:  Wer eine aktuelle Android-Version auf seinem Smartphone hat, könne das Feature" "Intelligenter Akku" nutzen, um den Energieverbrauch von WhatsApp einzuschränken, rät T-Online.

Weitere Themen

Mehr von RPR1.