Neuer Trick von Autodieben: Münze im Türgriff

Autodiebe gehen immer dreister vor, doch steckt wirklich etwas hinter dem neuesten Trick, den Diebe nun angeblich versuchen? Eine Münze im Autogriff soll die Zentralverriegelung blockieren.

Zentralverriegelung durch Münze blockiert

Zur Zeit wird im Internet wieder verstärkt vor Autodieben gewarnt. Diesmal sollen Fahrer zukünftig die Beifahrertür ihres Autos verstärkt im Auge behalten, denn Betrüger würden die Fahrzeuge mit einer Münze im Türgriff der Beifahrertür markieren. Doch wie funktioniert dieser Trick? In der Regel verschließt der nichtsahnende Besitzer nach der Fahrt sein Auto und verlässt den Parkplatz. Die Münze im Türgriff soll dabei die Zentralverriegelung blockieren, weshalb die Fahrzeugtür offen bleibt. Diebe hätten somit freie Hand und könnten das Auto leerräumen.

 

Wertsachen nie im Auto lassen

Egal ob der Trick funktioniert oder nicht, Autobesitzer sollten immer darauf achten, keine Wertgegenstände offen im Fahrzeug herumliegen zu lassen. Außerdem sollte man sich vergewissern, dass tatsächlich alle Türen abgeschlossen sind, wenn das Auto geparkt wird. Laut der Internetseite „Mimikama“, die zum Selbsttest ihrer Leser aufgerufen hat, funktioniert der Trick mit der Münze im Autogriff nicht. Ob Centmünze oder Kupfermünze im Türgriff, die getesteten Fahrzeuge konnten alle einwandfrei verschlossen werden.

 

 

 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.