Fünf Jahre verschollen: Kater taucht auf kuriose Weise wieder auf

Eine unglaublich rührende Geschichte, die zeigt, dass man die Hoffnung niemals aufgeben darf: Der Kater einer jungen Frau aus der US-Stadt Dallas verschwand eines Tages spurlos. Sie ging davon aus, dass ihr geliebter „Panther“ gestorben sein muss. Doch fünf Jahre nach seinem plötzlichen Verschwinden tauchte der Stubentiger auf wundersame Weise wieder auf!

Spurlos verschwunden

Als Nghui Muturi 13 Jahre alt war, bekam sie einen Kater geschenkt. Sie nannte ihn Panther – und der Stubentiger wurde zu ihrem besten Freund. Doch eines Tages verschwand der Stubentiger von heute auf morgen spurlos. Die damals 18-Jährige war am Boden zerstört und hatte schnell die Hoffnung verloren, dass Panther jemals zurückkehren wird. Doch fünf Jahre später passierte dann das unglaubliche Wunder: Panther tauchte auf ziemlich kuriose Weise wieder auf!

 

Er war die ganze Zeit ganz nah bei ihr

Als die heute 23-jährige Nghui ihren Nachbarn kürzlich einen Besuch abstattete, traf sie fast der Schlag: Panther lebt – und das sogar im Haus nebenan! Wie sie herausfand, war seine Reise dorthin mehr als abenteuerlich.

Panther wurde vor einigen Jahren auf offener Straße gefangen und landete zunächst in einem Tierheim. Da sich niemand für den schwarzen Kater interessierte, sollte er schließlich eingeschläfert werden. In letzter Sekunde nahm eine Frau aus der Nachbarstadt Panther bei sich auf und nannte ihn Charlie. Nachdem die junge Frau nicht mehr genügend Zeit für die schwarze Fellnase hatte, gab sie ihn ihren Eltern – und ebendiese wohnen zufällig, laut Huffington Post, direkt neben Nghui!

 

Unfassbare Freude                       

Auf Twitter veröffentlichte die junge Frau nun ein Video ihres Katers und erzählt die unglaubliche Geschichte: “Das ist so surreal, ich hatte akzeptiert, dass er tot ist und nun liegt er hier einfach neben mir und schnurrt. Er war 10 Jahre lang mein bester Freund, ich konnte nicht aufhören zu weinen, als ich ihn erkannt habe.”

 

Quelle: Huffington Post

Weitere Themen

Mehr von RPR1.