Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

„Schlaf-Hilfen“ können zur tödlichen Gefahr für Babys werden

Jedes Jahr sterben etliche Babys am plötzlichen Kindstod. Die Ursache dafür ist unbekannt, jedoch wird ein Zusammenhang mit weichen Unterlagen vermutet, erklärt die Organisation „The Lullaby Trust“.

Es gibt keine Prüfzeichen oder Sicherheitsstandards

Weiche Unterlagen, Kissen, Baby-Hängematten und andere ähnliche Produkte können das Risiko für den plötzlichen Kindstod bei Babys unter zwölf Monaten erhöhen, erklären die Experten der Organisation „The Lullaby Trust“. Vermutet wird, dass es den Säuglingen durch zu weiche Unterlagen nicht möglich ist, die Körpertemperatur in einem gesunden Bereich zu halten. Sie sollten deshalb auf einer festen und flachen Oberfläche schlafen.

Viele dieser Produkte verwirren Eltern, indem sie mit Slogans wie „ein sicherer Platz zum Schlafen für Ihr Baby“ werben. Eine Umfrage hat ergeben, dass vier von zehn Mütter und Väter über die Anschaffung einer solchen weichen Unterlage oder Hängematte nachdenken und nicht wissen, dass diese jedoch schädlich für das Kind sein könnte. Die Spezialisten kritisieren, dass es so etwas wie ein Prüfzeichen oder Sicherheitsstandards für diese Art von Artikeln nicht gibt.

 

Eltern werden von zu vielen Produkten verwirrt

Die Organisation empfiehlt allen Eltern, ein Kinderbett mit einer festen, flachen und wasserfesten Matratze anzuschaffen und ein tragbares Reisebett mit einem Babyschlafsack. Francine Bates, Geschäftsführerin von „The Lullaby Trust“: „Wir stellen mit Besorgnis fest, dass immer mehr Produkte, die nicht sicher für Kinder sind, an Popularität gewinnen. Aufgrund der Vielzahl der Artikel ist es für Eltern extrem schwierig, ein wirklich gutes Bett zu finden.“

 



 

Wichtige Tipps für Eltern

Deswegen hat die Organisation einen Ratgeber für Eltern entwickelt und erhofft sich, einen Rückgang der Zahl der Babys, die am plötzlichen Kindstod sterben, zu erreichen.

Die Liste zusammengefasst:

  • Lege dein Baby immer auf dem Rücken ins Bett
  • Das Kind sollte mit den Füßen am unteren Ende des Bettes liegen
  • Der Kopf des Säuglings sollte nicht bedeckt sein
  • Lasse deinen Nachwuchs in den ersten sechs Monaten in einem Bett in deinem Schlafzimmer schlafen
  • Verwende eine Matratze, die fest, flach, wasserfest und in einem guten Zustand ist
  • Schlafe nicht auf dem Sofa oder einem Sessel mit deinem Baby
  • Teile das Bett nicht mit deinem Kind, wenn du oder dein Partner geraucht oder Alkohol getrunken habt
  • Achte darauf, dass es deinem Baby nicht zu warm oder zu kalt wird. Eine Raumtemperatur zwischen 16 und 20 Grad ist optimal
  • Lasse deinen Sprössling in einem speziellen Kinderschlafsack schlafen, der für ein gutes Schlafklima sorgt

 

Quelle: Dailymail

Weitere Themen

Mehr von RPR1.