LIVE
DANGEROUS - David Guetta / Sam Martin

Mit Essen stimmte etwas nicht: Onkel stirbt bei Hochzeit

100 vergiftete Gäste und ein Toter – eine Hochzeit im norditalienischen Asti endete in einer Tragödie. Die Behörden vermuten, dass verdorbener Fisch serviert wurde.

Hiobsbotschaft nach Hochzeit

Nach einer Hochzeitsfeier in einem Restaurant in der norditalienischen Stadt Asti litten 100 Gäste an Übelkeit, Durchfall und Erbrechen. Medienberichten zufolge mussten sogar 30 Personen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Kurze Zeit später erreichte die Familie eine weitere Hiobsbotschaft: Bei dem 77-jährigen Onkel der Braut kam es zu Komplikationen infolge der Lebensmittelvergiftung – er verstarb nur wenige Tage nach der Feier. Sein Leichnam wird nun obduziert, um die genaue Todesursache zu ergründen.

 

Verdorbenes Essen serviert?

Das Brautpaar konnte nicht fassen, welch tragische Wendung ihr Festtag genommen hatte. Es zeigte den Betreiber des Restaurants an. Die Staatsanwaltschaft von Asti leitete die Ermittlungen ein – eine Sondereinheit für Lebensmittelsicherheit untersucht nun den Fall. Im Fokus steht dabei vor allem das Hochzeitsdinner. Es wird vermutet, verdorbener Fisch könnte die Ursache für die Vergiftungen sein.

Gegenüber der italienischen Presse erklärte die niedergeschlagene Braut: „Das einzige, was uns Kraft gibt, ist der Wunsch nach Gerechtigkeit.“

 

Quelle: Bunte

Weitere Themen

Mehr von RPR1.