Mutter erwacht aus Koma - drei Monate nach Geburt ihres Babys

Eine schwangere Frau wird im November 2016 in einen Autounfall verwickelt und fällt daraufhin ins Koma. Das Baby, das gerade fünf Monate alt ist, überlebt im Mutterleib und wird an Weihnachten geboren. Die Mutter erwacht drei Monate später aus dem Koma und sieht ihr Baby zum ersten Mal.

Schwangere fällt nach Autounfall ins Koma

Die Polizistin Amelia Bannan aus Argentinien war gerade im fünften Monat schwanger, als sie mit ihren vier Kollegen, darunter auch ihr Mann, zu einer Schulung fuhr und in einen Autounfall geriet. Die junge Frau erlitt eine Schädelfraktur, worauf sich ein Blutgerinnsel im Gehirn bildete. Sie fiel ins Koma. Ihr Baby überstand den Unfall, war jedoch noch zu klein um selbstständig zu leben. Daher entschieden sich die Ärzte, das Kind vorerst im Mutterleib zu lassen.  

 

Kind wird an Weihnachten geboren

Das Baby, ein Junge namens Santino, wurde am Weihnachtsabend auf die Welt geholt, während seine Mutter nach wie vor im Koma lag. Amelias Familie besuchte sie immerzu, doch die Polizistin zeigte keine Regung. Es schien so, als würde die Mutter ihr Kind niemals in den Armen halten.

 

Drei Monate nach Geburt erwacht die Mutter

Ein echtes Wunder passiert dann allerdings kurz vorm Osterfest. Die Ärzte hatten bereits nicht mehr damit gerechnet, aber drei Monate nach der Entbindung des kleinen Santino erwacht die Mutter aus ihrem monatelangen Koma und konnte endlich ihren kleinen Sohn in den Arm nehmen.

Der Vater des kleinen Jungen filmte Amelias erste Begegnung mit ihrem Baby.

 

Quelle: Frauenzimmer

Weitere Themen

Mehr von RPR1.