Eltern leben mit totem Baby

Ein undenkbar schlimmes Ereignis für alle Eltern: Nur einen Monat nach der Geburt, stirbt das eigene Kind. Ein Elternpaar aus der englischen Stadt York hat genau solch eine Situation erlebt. Da sich die beiden allerdings noch nicht von ihrem Baby verabschieden wollten, lebten sie zwei Wochen mit dem toten Neugeborenen ganz normal weiter.

Trauerbewältigung

Wie das Online-Portal Mirror berichtet, litt das Baby von Charlotte und Attila aus York ab der 20. Schwangerschaftswoche an einem Entwicklungsfehler. Kurz nach der Geburt stand fest: Das Kind wird sterben. Einen Monat später können die Ärzte im Krankenhaus nur noch den Tod des Säuglings feststellen.

Um ihre Trauer zu bewältigen, entschlossen sich die Eltern noch zwei Wochen mit ihrem Kind zu leben. Hierzu richtete die Klinik ein kühles Zimmer, mit einer “Kälte-Decke“ und einem „Kälte-Bett“ ein. Doch nicht nur das: Die Eltern nahmen ihr totes Kind mit auf kurze Spaziergänge und posteten Fotos davon auf Facebook.

 

Diskussion im Netz

Im Netz sorgt diese Trauerbewältigung für gespaltene Meinungen: „Ich denke, es würde mir schwerer fallen, das Kind anschließend gehen zu lassen“, erklärt eine Facebook-Nutzerin. Frauen, die bereits ein Baby verloren haben, können die Reaktion der Eltern verstehen: „Jeder trauert auf seine Art“, heißt es hier.

 

Findet Ihr die Reaktion der Eltern berechtigt? Habt ihr auch solche Erfahrungen machen müssen? Postet uns Eure Meinung in die Kommentare.

 

Quelle: Mirror / Express

Weitere Themen

Mehr von RPR1.

Radio online hören mit radio.de