Kind erleidet Verbrennungen durch Sonnencreme?

Das Gesicht des einjährigen Kindes aus Hamilton (Kanada) ist stark angeschwollen und mit Brandblasen übersät.Die kleine Kyla hat schwere Verbrennungen zweiten Grades erlitten - aus einem Grund, der bei Eltern für Fassungslosigkeit sorgt.

Starke Verbrennungen

Als Rebecca ihre kleine Kyla mit Sonnenschutzspray des Herstellers "Banana Boat" einsprühte, war ihr nicht klar, dass sie ihre Tochter damit einer großen Gefahr aussetzen würde. Denn statt sie vor der Sonne zu schützen, verursachte das Spray starke Verbrennungen auf Kylas Haut - zumindest der Meinung der Mutter nach.

Mit einem Foto möchte Rebecca andere Eltern vor dem Produkt warnen. Die zahlreichen Rückmeldungen auf den sozialen Kanälen konnten bestätigen: Die junge Frau ist nicht die einzige, die solch einen Vorfall erlebt hat. Insgesamt 26 Beschwerden wurden im letzten Monat in Kanada eingereicht.

 

Das Unternehmen reagiert

Der Hersteller "Banana Boat" meldete sich bereits zu dem Vorfall zu Wort: Die Nutzung des Produkts sei unbedenklich. Es könne sich eher um eine allergische Reaktion handeln, verkündete das Unternehmen in einer Stellungnahme. Die Verbrennungsursachen bleiben weiter ungeklärt.

Trotz der Unklarheit möchte der Hersteller das Produkt nicht vom Markt nehmen.  

 

Quelle: Stern

Weitere Themen

Mehr von RPR1.