Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Nach 70 Jahren Ehe: Paar stirbt Hand in Hand!

Die Lebens- und Liebesgeschichte eines australischen Ehepaares bewegt derzeit das Internet. Die Tochter der mittlerweile Verstorbenen machte die unglaubliche Geschichte ihrer Eltern jetzt öffentlich und landete damit einen viralen Hit.

Friedlich miteinander eingeschlafen

Wie der Stern unter Berufung auf den Artikel von Amanda Platell in der Daily Mail berichtet, verbrachten Norma June Platell (90) und ihr Ehemann Francis Ernest Platell (92) siebzig gemeinsame Jahre miteinander. Das Paar erlebte gute und auch schwierige Zeiten, die Familie hatte ein glückliches und zufriedenes Leben. Dabei wünschten sich die beide zeitlebens, zusammen von dieser Erde gehen zu dürfen. Ihr Wunsch wurde wahr, denn Norma und Francis starben Hand in Hand, binnen weniger Minuten.

"Meine Mutter atmete unregelmäßig, mein Vater war unruhig. Zehn Minuten später kehrte die Krankenschwester zurück, um nach ihnen zu sehen. In diesen wenigen Minuten waren sie beide gestorben. Friedlich. Zusammen.“, schreibt Platell. Der herbeigerufene Arzt konnte nicht mehr feststellen, wer von beiden zuerst gestorben ist. "Der Todeszeitpunkt auf den beiden Sterbeurkunden ist identisch."

 



 

Geschichte bewegt Tausende

Die Erzählung von Amanda, Tochter des Paares, die in der britischen Daily Mail veröffentlicht wurde, ist mittlerweile mehr als 1500 Mal in den sozialen Netzwerken geteilt worden. Viele Leser schreiben, wie unglaublich bewegend die Geschichte des Paares sei und, dass die Liebesgeschichte einfach zu Tränen rühre.

 

„An Liebe mangelte es uns nie"

Das Ehepaar hatte zuletzt gemeinsam in einem Heim gelebt. Zuvor hatte sich Francis liebevoll um seine an Demenz erkrankte Frau gekümmert. Als das in den eigenen vier Wänden nicht mehr möglich war, musste zuerst Norma und ein Jahr später auch Francis in einem Pflegeheim untergebracht werden. Amanda schreibt in ihrem Beitrag: "Natürlich hat er die Selbstständigkeit vermisst, aber sein Zuhause war dort, wo Mama war".

Das Ehepaar hatte ein glückliches und zufriedenes Leben, schreibt sie weiter. Der schwerste Moment für die Familie war zweifelsohne der viel zu frühe Tod ihres Bruders, der mit 23 verstarb. "Solch ein Verlust kann Familien zerstören", schreibt sie, "aber nicht unsere. Wir haben manchmal vielleicht nur wenig Geld gehabt – aber an Liebe mangelte es uns nie."

Weitere Themen

Mehr von RPR1.