Andreas aus RLP braucht dringend unsere Hilfe

Endlich kann sich Andreas Weroth auf seinen wohlverdienten Ruhestand freuen – dachte er. Dann kam die schreckliche Nachricht: Er ist an einer seltenen Art von Leukämie erkrankt.

Horrornachricht: Leukämie

Nach 42 Jahren Dienst rund um die Uhr bei der Polizei in Wiesbaden freute sich Andreas aus Weroth (Westerwaldkreis) auf seinen Ruhestand. Zukunftspläne wurden bereits geschmiedet: Andreas träumt von einer Wohnmobilreise mit seiner Frau durch Skandinavien und von vielen gemeinsamen Auftritten mit dem Männerchor „Frohe Stunde Weroth“. Doch dann kam die schreckliche Nachricht: Andreas ist an einer seltenen Art von Leukämie erkrankt…

 

Andreas möchte sein Enkelkind kennenlernen

Im Oktober wird Andreas zum ersten Mal Opa. Damit er sein Enkelkind aufwachsen sehen kann, benötigt er einen passenden Stammzellspender, der bereit ist, ihm zu helfen. Daher appellieren Andreas und seine Familie: „Bitte lasst euch registrieren! Wenn es nicht für mich passt, dann passt es hoffentlich für einen anderen Patienten. Es tut nicht weh sich als Spender registrieren zu lassen, aber es tut weh einen Menschen zu verlieren!“

 

So kann jeder helfen

Wer unterstützen will, der kann sich von zu Hause aus als Stammzellspender registrieren lassen, zum Beispiel über die DKMS. Das geht jederzeit online:

  1. Bestelle Dir unter www.dkms.de in 5 Minuten das Registrierungsset.
  2. Mache einen Wangenabstrich und schick alles an die DKMS zurück.
  3. Falls du für einen Patienten infrage kommst, dann meldet sich die DKMS bei dir.
     

Zur DKMS und Spender werden

 

118492642_432805144339013_5144346615841138267_n.jpg

 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.