LIVE
From the outer sphere - Chillheimer

Vorsicht vor Zecken im Freibad

Die warmen Temperaturen locken wieder ins Freibad. Doch Vorsicht: Auch dort musst Du Dich vor Zecken schützen.

Drei Wochen unter Wasser

Üblicherweise werden sie im Wald und im hohen Gras vermutet, doch Zecken machen auch vor Freibädern nicht halt. Wer meint, die gefährlichen Achtbeiner beim Schwimmen abwaschen zu können, irrt: Zecken können laut Onlineportal Zecken.de sogar bis zu drei Wochen unter Wasser überleben.

Zeckenstiche können Borreliose oder FMSE auslösen. Bis zu 100.000 Menschen erkranken in Deutschland jährlich an Borreliose. Eine Infektion  kann im schlimmsten Fall Lähmungen, Gehirn- und Rückenmarksinfektionen verursachen. Die FSME, Frühsommer-Meningoenzephalits, kann je nach Krankheitsverkauf starke Kopf- und Nackenschmerzen, Übelkeit, Bewusstseinsstörungen, Krampfanfällen oder Lähmungen verursachen.

 

Nicht auf Freibadbesuch verzichten

Trotzdem musst Du natürlich nicht auf den Freibadbesuch verzichten: Da sich die Tiere vorzugsweise auf den Liegewiesen aufhalten, hilft es, sich mit Repellents einzusprühen.

Nach dem Besuch im Freibad solltest Du deinen Körper absuchen. Sicher vor FSME – eine Form der Gehirnhautentzündung, die durch Zecken übertragen wird –  bist Du, indem Du Dich dagegen impfen lässt.

 

Quelle: Zecken.de, Apotheken Umschau

Weitere Themen

Mehr von RPR1.