Wiesbaden leidet unter Vogelkot-Plage – Fotos gehen viral

Die Wiesbadener sind genervt: Dieses Jahr haben es besonders viele Vögel auf die geparkten Autos abgesehen – sodass die Wagen vor lauter Kot fast gar nicht mehr zu erkennen sind!

Ach, du Sch****!

Die Fotos der verschmutzten Autos in Wiesbaden verbreiten sich derzeit wie ein Lauffeuer im Netz. Kein Wunder: Egal ob Mercedes oder VW, schwarz oder rot – alle sind sie mit einer dicken Schicht Vogelkot verdreckt.

Doch wie konnte es überhaupt zu diesem „Kot-Gate“ auf der Wiesbadener Adolfsallee kommen? Dr. Berthold Langenhorst vom Naturschutzbund Hessen erklärt gegenüber der Bild-Zeitung, dass sich die Vögel derzeit zusammenrotten, um gen Süden zu ziehen. „Sie suchen tagsüber Nahrung, dann übernachten sie in den Schlafbäumen. Da wird das Fressen dann ausgeschieden.“

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Wiesbaden muss sich fühlen wie in #Hitchcocks #Horrorfilm: Scharen von Vögeln haben es auf Autos abgesehen … Ob #Mercedes oder #Volkswagen, schwarz oder rot – sie sind mit einer dicken Schicht Vogelkot verdreckt. Der Grund: #Vögel, die sich jetzt zusammenrotten, um gen Süden ziehen. Dr. Berthold Langenhorst (54) vom Nabu Hessen: „Sie suchen tagsüber Nahrung, dann übernachten sie in den Schlafbäumen. Da wird das Fressen dann ausgeschieden.“ Doch nicht nur, dass der Vogelschiss den Lack der #Autos angreift, er kann auch gesundheitsgefährdend sein. Deshalb rückt die #Stadt jetzt häufiger aus, um #Spielplätze und #Kindergärten zu säubern. Foto: Joerg Halisch

Ein Beitrag geteilt von bild (@bild) am

 

Stadt hat reagiert

Ein Anwohner sagt: „Eine richtige Plage. Dort zu parken, kommt für mich nicht infrage.“ Lieber stellt er seinen Wagen woanders ab und läuft ein paar Meter weiter. Andere Wiesbadener decken ihre Autos inzwischen mit Planen ab.

Denn die Hinterlassenschaften greifen nicht nur den Lack an, sie können auch gesundheitsgefährdend sein. Die Stadt hat inzwischen reagiert und rückt deshalb häufiger aus, um Spielplätze und Kindergärten zu säubern.

 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.

Radio online hören mit radio.de