Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Darum explodieren die Blütenpollen dieses Jahr besonders

Derzeit liegt ein unangenehmer Gelbschleier über Rheinland-Pfalz – der Blütenstaub ist quasi überall! Dabei ist das Naturphänomen dieses Jahr besonders stark ausgeprägt, bestätigen Experten. Wir erklären, was dahinter steckt.

Wir stecken mitten im „Mastjahr“

Rheinland-Pfalz ist derzeit in gelbe Farbe getaucht. Der Grund: Blütenpollen haben sich dieses Jahr explosionsartig verbreitet und scheinen überall zu kleben. Dahinter steckt das sogenannte „Mastjahr“ der Fichten – den am häufigsten vorkommenden Baum in Deutschland. Die Nadelbäume blühen nur alle vier bis sieben Jahre so stark und produzieren dabei extrem viele Samen.

 

Wetterextrem begünstigte die Pollenexplosion

Hinzu kam, dass sich das Wetter im März von seiner extremen Seite gezeigt hat. Vielerorts lag Ende März noch Schnee, ehe das Thermometer nur ein paar Tage später auf rund 20 Grad schoss. Die Natur begann daraufhin mit voller Wucht mit ihrer Blütenphase. Statt auf zwei Wochen verteilt, konzentrierte sich die Baumblüte dann auf wenige Tage. Derzeit geht sie nahtlos von den Fichten in die Kiefern über. Der starke Wind und die aktuelle Trockenheit tragen ihr Übriges dazu bei und verteilen den Staub explosionsartig.

Übrigens: Allergiker leiden wenig unter dem gelben Blütenstaub. Viel eher setzen ihnen die kaum sichtbaren Birken- und Gräserpollen zu.

Hilfreiche Tipps gegen Heuschnupfen

Quelle: Focus

Weitere Themen

Mehr von RPR1.