Wir haben UNO jahrelang falsch gespielt

In der aktuellen Situation, in der wir alle auch zu Silvester uns mit wenigen Menschen treffen sollten (!), erleben viele Gesellschaftsspiele ein echtes Revival! Darunter auch UNO. Aber: Eine bestimmte Regel, die garantiert die meisten von uns schon angewandt haben, ist eigentlich Betrug.

Der große „+4“-Irrtum…

Laut Erklärung des Spielherstellers gilt die Regel: „+4“- oder „+2“-Karten dürfen grundsätzlich nicht gestapelt werden. Unter vielen UNO-Begeisterten war es bislang durchaus üblich, dass auf eine „+4“ auch eine „+2“ gespielt werden darf – und der darauffolgende Spieler dann sechs Karten aufnehmen musste.

Übrigens: Auch eine „+4“ darf nicht auf eine „+4“ gestapelt werden.

Hättest du es gewusst?

 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.