LIVE
NARCOTIC - Younotus / Janieck / Senex

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Toter Zeuge liegt drei Tage auf Toilette im Amtsgericht – unentdeckt!

Irrer Vorfall im Kieler Amtsgericht: Ein geladener Zeuge ist auf der dortigen Toilette ums Leben gekommen. Bemerkt wurde das aber erst drei Tage später.

Leiche auf Gerichtstoilette

Wie die Kieler Nachrichten berichten, ist ein toter Zeuge im Amtsgericht Kiel erst nach drei Tagen entdeckt worden. Eine Gerichtssprecherin bestätigte der Zeitung,  dass der 70-jährige Mann am Montag letzte Woche als Zeuge eines Strafprozesses geladen gewesen sei – erst am Donnerstag sei dann seine Leiche auf einer Toilette des Gerichtsgebäudes gefunden worden.

Der Sprecherin zufolge war die besagte Verhandlung am Montag vom Richter abgesagt worden, weil der Angeklagte nicht erschienen war. Beim Aufrufen der Zeugen sei dann aufgefallen, dass auch der 70-jährige Zeuge fehlte. Man habe in den folgenden Tagen versucht, den Mann telefonisch zu erreichen.

 

Merkwürdig: Toilette drei Tage verschlossen

Erst am Donnerstag nach dem Reformationstag sei einem Wachtmeister aufgefallen, dass eine Toilettenkabine seit Tagen verschlossen gewesen sei, so die Gerichtssprecherin. Als die Tür geöffnet wurde, sei der Tote "in sitzender Haltung" aufgefunden worden. Die Behörden vermuten als Todesursache einen Herzinfarkt.

Eine Obduktion soll nun Klarheit bringen. Das Verschwinden des Rentners war offenkundig außerhalb des Gerichts niemandem aufgefallen: Der Polizei lag jedenfalls keine Vermisstenmeldung vor.

 

Quelle: dpa

Weitere Themen

Mehr von RPR1.