Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Blei enthalten: Rückruf von Straßenkreide für Kinder

Der Discounter KiK ruft aktuell Straßenkreide zurück. Das beliebte Spielzeug für Kinder sei gesundheitsgefährdend, da ein unerlaubt hoher Bleiwert nachgewiesen wurde.

Zu hoher Bleigehalt

Wie die Deutsche Presse-Agentur mitteilt, warnt das Portal „Lebensmittelwarnung.de“ des Bundesamtes für Verbraucherschutz und der Länder vor mit Blei belasteter Straßenkreide. Das Produkt wurde beim Discounter KiK in ganz Deutschland verkauft.

Kunden sollten die Kreide zum Preis von 0,59 Euro nicht mehr verwenden. Es wurde ein zu hoher Bleiwert festgestellt, der zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen kann. Das Produkt der Warengruppe/WGR 624 mit der Auftragsnummer 1046867 wurde von KiK aus dem Sortiment genommen. Kunden bekommen den Preis bei Rückgabe erstattet.

 

 

Blei ruft Vergiftungen hervor

Das giftige Schwermetall, das in der Straßenkreide für Kinder gefunden wurde, kann eine chronische Vergiftung hervorrufen. Symptome dafür sind unter anderem Kopfschmerzen, Müdigkeit und Appetitlosigkeit, wie das Portal „produktwarnung.eu“ berichtet.

Besonders für Kinder und Schwangere ist eine Bleivergiftung gefährlich. Das Schwermetall kann die Fortpflanzungsfähigkeit der Kinder schädigen. „Im Extremfall kann die Bleivergiftung zum Tod führen“, heißt es auf dem Verbraucherportal.


Weitere Themen

Mehr von RPR1.