Wie gesund ist Obst aus der Konservendose?

Zu manchen Jahreszeiten ist die Auswahl an Obstsorten im Supermarkt sehr begrenzt. Da greift man gerne auch mal zur Konserve. Aber wie gesund sind Früchte aus der Dose? Sind sie eine Alternative zu frischen Produkten?

Kann frisches Obst nicht ersetzen

Die Berliner Ökotrophologin Manuela Marin hält Dosenobst für eine gute Alternative zu frischem Obst – aber nicht über einen längeren Zeitraum oder als dauerhafter Ersatz. Die Expertin erklärt, dass Produkte aus der Dose natürlich nicht so gesund wie frisches Obst sind. Allerdings werden Früchte in der Konserve länger haltbar gemacht und sind dann von Vorteil, wenn man bestimmte Sorten saisonal bedingt gar nicht anders kaufen kann.

 

Vorsicht vor Zuckerfallen

Der Nachteil der Konserven ist für die Expertin ganz klar: Oft steckt jede Menge Zucker drin. Deshalb solltest Du beim Kauf darauf achten, maximal leicht gezuckerte Produkte auszuwählen. Dass Dosenobst nicht so gesund ist wie frisches, liegt aber auch am Verlust von Vitaminen und Mineralstoffen, zu dem es beim Haltbarmachen kommt. Zwar wird die Herstellung immer weiter optimiert, aber ganz verhindert werden kann der Prozess nicht.

 



 

Auf keinen Fall abwaschen

Um den süßen Saft vom Konservenobst zu entfernen, greifen viele zu Wasser und waschen die Dosenfrüchte ab. Eine gute Idee ist das allerdings nicht, denn so werden noch weitere Vitamine und Mineralstoffe ausgelöst, die zusätzlich verloren gehen. Stattdessen einfach nur den süßen Saft abseihen und nicht mitverwenden oder als Getränk verdünnt mit Wasser nutzen.

 

Saisonal einkaufen und essen

Allgemein gilt: Obst essen ist gesund. Pauschal kann nicht gesagt werden, dass eine Frucht gesünder ist als eine andere. Es kommt immer auf die Mischung an, erklärt die Ökotrophologin. Bananen haben jede Menge Kalium, Weintrauben besitzen viele Gerbstoffe. Bunt gemischt und ausgewogen ist immer die beste Wahl. Zugreifen sollte man immer bei dem Obst, das gerade Saison hat. Das schmeckt dann einfach am besten und kostet obendrein weniger. Und wenn es mal Früchte aus der Dose sein müssen, kann das ebenfalls – zumindest vorübergehend – eine gute Alternative sein.

Weitere Themen

Mehr von RPR1.