LIVE
SAFE AND SOUND - Capital Cities

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Frühstücksei besser nicht mit Silberbesteck essen

Isst man ein Ei mit einem Silberlöffel, färbt sich dessen Innenseite schwarz. Was hat es mit diesem Phänomen auf sich?

Auf den Silberlöffel sollte verzichtet werden

Bei vielen Deutschen darf morgens das Frühstücksei nicht fehlen. Nur sollte dieses lieber nicht mit Silberbesteck gegessen werden. Während des Auslöffelns bildet sich ein schwarzer Belag auf der Innenseite des Bestecks, wodurch ein metallischer Geschmack abgegeben wird, heißt es bei der Bild-Zeitung. Das sieht weder ansprechend aus, noch schmeckt es besonders gut. Doch warum ist das so?

 

Silber reagiert mit Schwefelwasserstoff zu Silbersulfid

Beim Kochen eines Hühnereis entsteht darin Schwefelwasserstoff, welches bei Berührung mit Silber zu Silbersulfid reagiert. Diese Verbindung ist am Löffel durch eine schwarze Verfärbung zu sehen. Nach Aussage des Geschäftsführers der Edelmetall-Service GmbH, ist diese sogenannte „beschleunigte Oxidation“ nicht gesundheitsschädlich. Dennoch sieht sie nicht sehr appetitlich aus.

Alternativ kann man auch zu Porzellan-, Kunststoff-, oder Perlmuttbesteck greifen. Für diejenigen, die ihr Frühstücksei trotzdem mit einem Silberlöffel verzehren wollen, hilft ein einfaches Hausmittel, um die schwarze Verfärbung zu entfernen.

 

Ein einfacher Hausmitteltrick hilft

Um die Oxidation rückgängig zu machen, legt man den Silberlöffel zusammen mit einer Prise Salz und einigen Streifen Alufolie in eine Schale und übergießt alles mit heißem Wasser. Dann kehrt der silberne Glanz schnell wieder zurück.

Weitere Themen

Mehr von RPR1.