Sieben Pflanzen zur Mückenbekämpfung

Es summt und surrt - und kurz darauf juckt es! Von der Südpfalz bis nach Köln tummeln sich aktuell unzählige Stechmücken. Ein paar Pflanzen können aber schnell helfen, die ungebetenen Gäste im Zaum zu halten.

Nie wieder Mückenplagen!

Es gibt nichts Schöneres als einen lauen Sommerabend, an dem man mit seinen Lieben  bei einem Glas Wein im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon sitzt. Wäre da nicht das leise Summen, gefolgt von fiesen Stechattacken...

Mücken lieben es feucht und warm. Damit steigt das Risiko an, dass wir schon bald einer Mückenplage ausgesetzt werden.

Doch es gibt einige Tipps, die den lästigen Attacken Abhilfe verschaffen können: Mit diesen Pflanzen hältst Du Dir die leidigen Tiere aus Wohnung und Garten fern.

 

  • Zitronenmelisse

Sie ist nicht nur reich an Vitamin C und kurbelt durch ihre Bitterstoffe die Verdauung an,  sie duftet auch noch angenehm frisch und ist eine von sieben Pflanzen, welche kleine Insekten fernhält.

 

  • Citronella / Zitronengras

Gleich ob Kerze, Pflanze, Öl oder Creme: Der Duft von Citronella / Zitronengras ist für uns Menschen frisch und angenehm, wenn die Stechmücken diesen allerdings wahrnehmen, bleiben sie fern.

 

  • Minze

Wenn Mücken eins nicht mögen, dann ist es der Duft von Minze. Gerade an kühleren Sommerabenden kann ein Tässchen Pfefferminztee mit frischen Blättern viel bewirken.

 



 

  • Basilikum

Das klassische, italienische Gewürz, das gerne die leichte Sommerspeise Tomate mit Mozzarella oder unser Pesto verfeinert, hält neben Stechmücken auch noch Fliegen fern.

 

  • Katzenminze

Katzenminze hält nicht nur Moskitos fern, sondern auch Ratten. Wie ihr Name schon verrät, zieht der Minzduft im Gegenzug süße, flauschige Kätzchen an. Aber damit nicht genug: Die Blätter der Pflanze wirken im Tee fiebersenkend und harntreibend.

 

  • Ringelrose

Die Ringelrose erstrahlt nicht nur gerne als Deko auf dem Tisch in ihren schönen Rot- und Gelbtönen. Sie hält uns Mücken fern und ihre Blüten wirken bei Hautentzündungen, Ausschlägen oder Quetschungen mildernd.

 

  • Lavendel

Einer der bekanntesten Mückenfeinde ist der schöne, wohlduftende und beruhigend-wirkende Lavendel. Er hält nicht nur Motten fern, die uns gerne mal unser Lieblingsteil aus dem Kleiderschrank zerstören, sondern auch die fiesen Stechmücken. Gerade im Schlafzimmer ist der Lavendel eine schöne Zimmerpflanze, die sogar schlaffördernd wirkt. 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.