So wirst Du Lebensmittelmotten schnell und einfach los

Wer kleine, braune Motten in der Küche oder Vorratskammer entdeckt, sollte sofort reagieren: Mit den richtigen Schritten wird man einen Lebensmittelmotten-Befall schnell wieder los…

Inhalt

 

 

Anzeichen eines Befalls

Ganz egal um welche Art von Lebensmittelmotte es sich handelt – ob Mehlzünsler , Dörrobstmotte, oder Mehlmotte – man trifft sie häufig in Vorratskammern oder in der Küche an, wenn dort trockene Lebensmittel gelagert werden. Die Motten legen ihre Eier in die Verpackungen von Müsli, Reis oder Gewürzen, wo sie zunächst zu Larven heranwachsen und schließlich selbst zu einer neuen Generation von Motten werden.

Im Inneren der Verpackungen spinnen die Larven oftmals  Reste zu langen Ketten zusammen. Diese Gespinste sind klare Anzeichen für einen Lebensmittelmotten-Befall. Wer einen solchen entdeckt, sollte darauf sofort reagieren.



Befallene Lebensmittel vernichten

Kontaminierte Lebensmittel sollten umgehend entsorgt werden. Um sicherzugehen, dass keine Larven überleben, kann man die betroffenen Nahrungsmittel einfach über Nacht in das Gefrierfach legen, bevor man sie wegwirft. Die verunreinigten Schränke, Regale oder Schubladen sollten gründlich gereinigt und desinfiziert werden.

Mithilfe eines Föhns können Larven auch in schwer zugänglichen Zwischenräumen problemlos abgetötet werden.

 

Natürliche Bekämpfung mit Schlupfwespen

Wer bei der Motten-Bekämpfung ohne chemische Hilfsmittel auf Nummer sicher gehen will, kann hierfür spezielle Schlupfwespenarten verwenden. Sie vernichten die Larven der Motten gezielt und sind bequem übers Internet erhältlich.

Die Schlupfwespen sind nur etwa 0,4 mm groß, stechen nicht, fliegen nicht und sind gänzlich ungefährlich. Sie verschwinden sofort wieder, sobald sie keine Eier mehr finden und ihre  Arbeit erledigt ist.

 

Richtige Lagerung von Lebensmitteln

Um einen Neubefall zu verhindern, solltest Du Deine Lebensmittel stets in luftdichten Plastikbehältern aufbewahren, durch die sich die Motten nicht fressen können. Zusätzliche Mottenfallen warnen vor einem erneuten Befall: Die Tiere werden durch Pheromone angelockt und auf der klebrigen Oberfläche der Fallen gefangen.

Weitere Themen

Mehr von RPR1.