LIVE
LEARN TO LET GO - Welshly Arms

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Geniales Rezept: Kennst du schon den Gin Tonic-Kuchen?

Momentan bleibt vielen Menschen mehr Zeit fürs Kochen und Backen. Dieses Rezept ist ein echter Knaller, denn es verbindet einen der genialsten Longdrinks (Gin Tonic) mit leckerem Kuchen.

Hochprozentige Zutatenliste

Achtung Suchtgefahr: Dieser Kuchen landet bestimmt auch bald auf deiner Liste mit Lieblingsrezepten. Allerdings ist er nur für Erwachsene geeignet.

 

Zutaten für den Teig:

  • 300 g weiche Butter/Margarine
  • 260 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 5 Eier
  • 350 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 3 EL Gin
  • 50 ml Tonic
  • Abrieb einer Bio-Zitrone

 

Zutaten für den Tortenguss:

  • Puderzucker
  • 3 EL Gin
  • Abrieb einer Bio-Zitrone

 

Rezept Schritt für Schritt

Heize den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor. Fette eine Gugelhupf-Form ein und bestäube sie mit etwas Mehl. Anschließend schlägst du Butter und Zucker schaumig, gibst den Vanillezucker dazu und rührst die Eier unter. Die Masse auf höchster Stufe mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät schaumig schlagen. Als Nächstes kommen Mehl und Backpulver zur Eimasse. Dann Gin, Tonic und Zitronenabrieb. Ist alles gut vermischt, kommt die Masse in die bemehlte Form und anschließend rund 60 Minuten in den Backofen (Stäbchenprobe nicht vergessen). Nach dem Backen stürzt du den Kuchen aus der Form und lässt ihn abkühlen. Für den Tortenguss gibst du erst den Gin in eine Schale und mischst ihn dann mit Puderzucker. Die Mischung sollte weder zu fest noch zu flüssig sein. Anschließend einfach über den Kuchen geben und mit Zitronenabrieb verzieren.

 

 

Quelle: Freundin

Weitere Themen

Mehr von RPR1.