Rettungsgasse zu eng: Polizist leiht sich Fahrrad und radelt zu Unfall

Weil sein Streifenwagen in der zu engen Rettungsgasse stecken geblieben ist, wurde ein Polizist kurzerhand kreativ und radelte zur Unfallaufnahme auf der A7 bei Walsrode.

Hilfsbereiter Fahrer leiht Polizist Fahrrad

Nach einer Kollision mit zwei Fahrzeugen auf der A 7 in Niedersachsen hat ein gerufener Polizist die Unfallstelle mit einem geliehenen Fahrrad erreicht. Wie die Polizei mitteilte, sei der Streifenwagen zuvor auf der Anfahrt in einer zu engen Rettungsgasse nicht weiter gekommen. Ein hilfsbereiter Fahrer eines Kleintransporters habe den Beamten daraufhin ein Fahrrad zu Verfügung gestellt. Ein Polizist konnte so den Unfallort schnell erreichen. Seine Kollegen mussten zu den verunfallten Fahrzeugen rennen.

Zum Glück stellte sich dann heraus, dass der Crash auf der A7 glimpflich ausgegangen war. Ein betrunkener Autofahrer war wegen Treibstoffmangels liegen geblieben, woraufhin ein nachfolgender Wagen nicht mehr ausweichen konnte und es zu einem Zusammenstoß gekommen war. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

Quelle: Polizei / Welt

 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.