Torkelnde Waschbären landen in "Ausnüchterungszelle"

Nachdem mehrere Anwohner in Milton, West Virginia, die Polizei alarmiert hatten, weil dort offenbar tollwütige Waschbären durch die Straßen zogen, nahmen sich die Beamten der Sache an - und machten am Ende eine erstaunliche Entdeckung!

Tollwut entpuppt sich als Alkoholrausch

Verängstigte Bewohner in Milton hatten schon die Befürchtung, dass  tollwütige Waschbären sich in der Gegend breit machen würden und schalteten besorgt die Polizei ein. Mehrere Tiere waren zuvor torkelnd durch die Straßen gewankt.

Nachdem die Polizisten einige der Tiere eingefangen hatten entpuppte sich die vermeintliche Tollwut allerdings als Alkoholrausch.  Wie die Deutsche Presse-Agentur meldet, hatten die Waschbären zuvor offenbar gegorene Holzäpfel gegessen, die schon am Baum fermentiert waren.

In einer Mitteilung der Polizei heißt es, die Tiere seien zunächst in einer "Ausnüchterungszelle für Waschbären" untergebracht und später wieder in die Wildnis entlassen worden.

 


Weitere Magazin-Artikel

Weitere Themen

Mehr von RPR1.