LIVE
FOR YOU - Rita Ora / Liam Payne

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Mann lässt sich das Tattoo seines Hundes stechen

Aus Verbundenheit zu seinem Vierbeiner hat sich ein Hundebesitzer dessen Tätowierung nachstechen lassen. Er löste damit in den sozialen Medien eine riesen Diskussion aus.

Netz lacht über Tattoo

Chris Mendiola aus dem US-Bundesstaat Texas hat sich aus Mitleid zu seinem Hund dessen Tätowierung auf den Unterarm stechen lassen. Kurze Zeit später machte das Motiv die Runde im Netz – weil das Symbol eigentlich für eine abgeschlossene Kastration bei Hunden steht!

Ein gefundenes Fressen für die schadenfrohe Social-Media-Gemeinde: Zahlreiche User machten sich lustig über das Kastrations-Symbol, das nun für immer den Unterarm von Chris Mendiola zieren wird.   

 

War ihm die Bedeutung des Tattoos zuvor bekannt?

Eigentlich wollte Mendiola mit seinem Facebook-Posting nur seinen Unmut über Tätowierungen bei Hunden ausdrücken. „Es macht mich krank, dass Leute wirklich ihre Haustiere tätowieren. Also habe ich mir heute Nacht dieses Tattoo stechen lassen“, schrieb er bei Facebook.

Nach zahlreichen hämischen Kommentaren stellte der 26-Jährige jedoch klar, dass er durchaus über den Hintergrund des Symbols Bescheid wisse. „Ich habe mit meinem Tierarzt über das Tattoo gesprochen. Ich wusste, was es bedeutet.“ Dennoch habe er sich für die Körperverzierung entschieden: „Ich habe es nicht für andere Leute oder deren Unterhaltung gemacht. Es ist für meinen Hund“, sagt der Texaner.  

 

Quelle: Express

Weitere Themen

Mehr von RPR1.