Essen nicht gelobt: Frau verprügelt Freund

Weil der Mann das Essen, das sie für ihn gekocht hatte, nicht genug lobte, rastete eine Frau völlig aus, schlug auf ihren Partner ein und zerstörte sogar das Mobiliar in der gemeinsamen Wohnung.

Falsche Antwort!

Es begann ganz harmlos und endete mit einem Polizeieinsatz wegen häuslicher Gewalt in Merrimack, im US-Bundesstaat New Hampshire: Ein Mann und seine Freundin saßen gemeinsam beim Essen, als sie ihn fragte, wie ihm die Spaghetti schmecken würden. Er entgegnete, die Nudeln seien „Okay“ – eine Antwort, die zu einem handfesten Streit führen sollte.

Die Frau fühlte sich offenbar nicht genug für ihre Mühe gelobt und quittierte die Reaktion ihres Liebsten mit einem saftigen Schlag in dessen Gesicht. Außerdem prügelte sie auf seinen Arm ein und kratzte ihn an der Hand.

 

Pistole und ein Sturmgewehr in greifbarer Nähe

Der Mann tat daraufhin das einzig Richtige und flüchtete aus dem gemeinsamen Apartment. Als er weg war, fing die beleidigte Köchin an, diverse Möbel zu zerstören.

Nach einer Weile fiel dem Geflüchteten mit Schrecken auf, dass sich in der Wohnung noch eine Pistole und ein Sturmgewehr befanden. Bei der Stimmung seiner Partnerin eine gefährliche Kombination. Der Mann alarmierte also sofort die Polizei.

 

Anklage wegen Bedrohung und häuslicher Gewalt 

Als die Beamten die Wohnung erreichten, wurden sie schon von der wutentbrannten Frau mit wüsten Beleidigungen begrüßt. Laut dem offiziellen Polizeibericht, warf sie unter anderem Lautsprecher und diverse Gegenstände  aus dem Fenster und drohte sogar damit, die Polizisten umzubringen, sollten sie das Apartment betreten.

Den  Einsatzkräften gelang es, sich nach einiger Zeit Zutritt zur Wohnung zu verschaffen. Völlig aufgelöst leistete die Frau keinen Widerstand mehr. Sie erwartet nun eine Anklage wegen Bedrohung, häuslicher Gewalt und rücksichtslosem Verhalten. Offenbar soll sie schon länger psychisch krank sein.

 

Quelle: Express

Weitere Themen

Mehr von RPR1.