Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Neunjähriger darf Flugzeug nicht betreten

​Trotz gültigem Ticket durfte ein neunjähriger Junge in Phoenix, USA seinen Flug nicht antreten. Der Grund klingt wie ein schlechter Scherz.

Von zehn Polizisten umzingelt 

Der neunjährige Chille Bergstrom und seine Mutter wollten vom Flughafen Phoenix die Heimreise antreten. Doch bevor sie das Flugzeug betreten konnten, waren sie plötzlich von zehn bewaffneten Polizisten umgeben. Sie erklärten Chille und seiner Mutter, sie sollen mitkommen - der Junge stehe nämlich unter Terrorverdacht. Ausgelöst wurde dieser, nachdem der Junge offenbar nicht durch die übliche Sicherheitskontrollen gegangen war.

Was die Beamten nicht wussten: Chille trägt einen Herzschrittmacher. Dieser kann durch die Metalldetektoren am Flughafen gestört werden. Eine manuelle Kontrolle, die in solchen Fällen ersatzweise durchgeführt wird, wurde dem Kind jedoch verweigert. Grund: Seine Mutter hatte verpasst, einen entsprechenden Antrag im Vorfeld zu stellen. 

Zwar zeigte sie den Sicherheitsbehörden den Krankenausweis ihres Sohnes - das half aber nichts, die Behörden alamierten die Polizei.

 

"Ich dachte, es war meine Schuld"

In einem Interview mit dem amerikanischen TV-Sender Fox9 sagte Chile "Es war beängstigend. Ich dachte, es war meine Schuld."

Einer der Sicherheitsmänner erklärte unterdessen, dass man in der Vergangeheit bereits Terroranschläge durch Kinder mit Herzschrittmacher verhindert hätte. Auf die Frage von Chilles Mutter, wann dies passiert sei, gab der Mann keine Antwort.

Nachdem alle Papiere geprüft wurden und Chille einen alternativen Sicherheitscheck durchlaufen konnte, durften er und seine Mutter schließlich gehen. Ihre Maschine war da jedoch längst ohne sie abgehoben.

 

Quelle: Huffington Post

Weitere Themen

Mehr von RPR1.