Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Das ändert sich zum 01. August 2019

Neuer Monat, neue Veränderungen für Verbraucher: Diesmal geht es unter anderem um BAföG, Kita-Gebühren und die Playstation.

Inhalt

Zuschuss für Azubis

Mehr BAföG

Das Gute-Kita-Gesetz

Bildungs- und Teilhabepaket

Playstation wird teurer

Bundesliga-Rechte

 

Zuschüsse für Azubis

Auszubildende, die nicht zu Hause wohnen, erhalten ab August höhere Zuschüsse vom Staat. Der Höchstbetrag steigt dann von 622 Euro auf 716 Euro an. Die Unterstützung gibt’s, wenn der Ausbildungsbetrieb zu weit vom Elternhaus entfernt ist und das Einkommen des Azubis für Miete und Verpflegung nicht ausreicht.

 

Mehr BAföG

Auch Studenten können sich freuen: Ab dem 1. August steigt der Förderhöchstbetrag in zwei Stufen von 735 auf 861 Euro im Monat. Der inkludierte Wohnzuschlag wird von 250 auf 325 Euro angehoben. Auch die Einkommensfreibeträge der Eltern werden angehoben. Der Freibetrag für das anzurechnende Vermögen der Studenten steigt über drei Schritte bis 2021 auf 8200 Euro an.

 

Gute-Kita Gesetz

Das neue Gesetz der großen Koalition kommt Eltern zugute, die Sozialleistungen, Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehen. Sie werden zukünftig von den Kitagebühren befreit.

 



 

Bildungs- und Teilhabepaket

Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien bekommen zum 1. August mehr finanzielle Unterstützung. Das Schulstarterpaket steigt von 100 Euro auf 150 Euro, die monatliche Teilhabeleistung von zehn auf 15 Euro.

 

Playstation teurer

Wer gerne online zockt, muss bei seinem Monatsabo von Playstation Plus künftig tiefer in die Tasche greifen. Der Preis steigt von 7,99 Euro auf 8,99 Euro. Die Preise für ein dreimonatiges Abo oder das Jahrespaket bleiben hingegen gleich und werden nicht erhöht.

 

Bundesliga-Rechte

Am 16. August rollt der Ball wieder. Dann startet die Bundesliga-Saison 2019/20. Zur neuen Spielzeit hat der Streamingdienst DAZN die Rechte von Eurosport übernommen. Das heißt, dass die 30 Freitagsspiele sowie fünf Spiele am Sonntag um 13.30 Uhr, fünf am Montagabend sowie der Supercup und die Relegationsspiele in der 1. und 2. Bundesliga bei DAZN zu sehen sein werden.

 

Quelle: Stuttgarter Zeitung

Weitere Themen

Mehr von RPR1.