Ryanair will Gepäck in Kabine reduzieren

Um gegen Boarding- und Flugverspätungen vorzugehen, will die Fluggesellschaft Ryanair Gepäck an Bord der Maschine reduzieren. Einen großen Vorteil für Flugreisende hat dies ebenfalls zur Folge.

Kostenloser Service

Die Airline Ryanair reagiert darauf, dass Passagiere zu viel Handgepäck mit in die Maschine nehmen. Größere Rollgepäckstücke und Rucksäcke werden ab dem 1. November im Frachtraum befördert und müssen entsprechend am Gate aufgegeben werden. Dieser Service ist kostenlos. Dies teilte die Fluggesellschaft mit. Ein kleines Handgepäckstück wie eine Tasche (max. 35 x 20 x 20 Zentimeter) darf weiterhin in der Kabine befördert werden. Gäste mit Priority Boarding sind von den neuen Regelungen ausgenommen.

 

Mehr Aufgabegepäck für Flugreisende 

Ab November erhöht Ryanair das zulässige Gewicht für Aufgabegepäck und senkt gleichzeitig die Gebühren. Statt 15 Kilo, sind dann 20 Kilo erlaubt, die nicht mehr 35, sondern nur noch 25 Euro kosten werden. Durch diese Maßnahme soll die Zahl der Passagiere mit zwei Gepäckstücken am Gate reduziert werden. Laut Angaben des Unternehmens sei es aufgrund von Platzmangel in der Kabine des Öfteren zu Boarding- und Flugverspätungen gekommen.

 

Quelle: Express 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.