LIVE
HEAD SHOULDERS KNEES & TOES - Ofenbach & Quarterhead

So kannst du dir einen Mundschutz selbst nähen

Nun ist es also amtlich: Ab Montag gilt in Rheinland-Pfalz, NRW, Hessen, dem Saarland, & Co. in Geschäften und dem Nahverkehr eine Mundschutzpflicht. Doch die zertifizierten Mund-Nasen-Schutze sind derzeit knapp und dem Gesundheitspersonal vorbehalten. Wir zeigen euch deshalb mit einer Anleitung, wie man sich selbst eine Maske nähen kann.

Maskenpflicht beschlossen – und nun?

Spätestens seit dem heutigen Beschluss der Maskenpflicht in Rheinland-Pfalz, NRW, & Co. fragen sich viele Bürger: Wie komme ich jetzt schnell zu einem Mundschutz?

Experten raten dringend davon ab, nun medizinischen Masken zu kaufen - sie werden dringend in Arztpraxen und Krankenhäusern benötigt und sind diesen eigentlich auch vorbehalten. Wer also trotzdem regelkonform einkaufen gehen möchte, sollte sich entweder mit einem Tuch vor Mund und Nase schützen oder selbst eine Maske nähen.

 

Maske selbst nähen – so geht’s!

Die Feuerwehr der Stadt Essen hat deshalb eine Nähanleitung für einen „Behelfs-Mund-Nasen-Schutz“ ins Netz gestellt, welche die Stadt per Twitter teilte.

Der waschbare Schutz sei zwar weder geprüft noch zertifiziert, betont die Feuerwehr. Auch die Herstellung und Benutzung erfolge „eigenverantwortlich“. Dennoch kann der Selfmade-Mundschutz bei korrekter Anwendung einen gewissen Schutz bieten.

 

Diese Materialien brauchst du für die Herstellung einer Schutzmaske:

  • Zwei Stoffstreifen aus kochfester Baumwolle, 90 cm lang, 2 cm breit
  • Zwei Stoffstreifen aus kochfester Baumwolle, 17 cm lang, 2 cm breit
  • Stofftuch aus atmungsdurchlässigem Baumwollstoff, 17 cm lang, 34 cm breit (Stoffwindel, T-Shirt-Stoff, leichtes Baumwolltuch). Um zu prüfen, ob man durch den Stoff atmen kann, Tuch doppelt nehmen und dicht vor Mund und Nase halten, ein- und ausatmen
  • Dünner, biegsamer Draht, 15 cm lang (Basteldraht, Pfeifenreiniger, Klemmdraht von Gefrierbeuteln)

 

...und dann geht es ans Nähen! 

Zur kompletten Anleitung des Behelfs-Mund-Nasen-Schutzes

 


++ WICHTIG: Der Selfmade-Mundschutz soll die Verbreitung von Tröpfchen durch den Träger reduzieren (Patientenschutz / Umkehrisolierung). Er stellt somit keinen Eigenschutz dar und ist in seiner Wirksamkeit abhängig von der Dichte des verwendeten Stoffs. RPR1. übernimmt keine Haftung für die Wirksamkeit, die Herstellung oder die sachgerechte Verwendung des Mundschutzes! ++

Weitere Themen

Mehr von RPR1.