Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Mundschutz fängt Feuer in der Mikrowelle

Ein Angestellter eines Baumarktes hat am Wochenende in Lauf (Bayern) einen Feuerwehreinsatz ausgelöst, weil er seinen Mundschutz in der Mikrowelle reinigen wollte.

Funkenbildung in der Mikrowelle

Beim Einschalten des Geräts kam es zu einer Funkenbildung und die Schutzmaske verbrannte vollständig. Durch das Auslösen der Brandmeldeanlage des Baumarktes wurden Feuerwehr und Polizei alarmiert.  Verletzt wurde niemand.

 

Feuerwehr gibt wichtige Tipps

Unter anderem auch der Kreisfeuerwehrverband Calw hat bereits vor der Reinigung/Desinfektion von Mund-Nase-Schutzmasken in der Mikrowelle gewarnt: 

"Da Feuerwehren in Deutschland bereits Brandeinsätze im Zusammenhang mit der Reinigung von Masken verzeichneten, möchte wir auf folgende Punkte hinweisen: Viele Masken haben Drahtbügel im Nasenbereich verarbeitet. Daher dürfen diese NICHT zur Reinigung in die Mikrowelle. Durch das Metall kann eine Funkenbildung erzeugt werden, welche die Maske und die Mikrowelle in Brand setzen kann. Es reicht aus, die Masken zu bügeln, bei 60 Grad in der Waschmaschine zu waschen oder bei 60 - 90°C. in den Backofen stecken. Wenn Sie diese Punkte berücksichtigen, können Sie die Masken im Anschluss wiederverwenden", heißt es in einer offiziellen Pressemeldung.



 

Quelle: Stern / Nordbayern / Kreisfeuerwehrverband Calw

Weitere Themen

Mehr von RPR1.