Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Hund verstirbt nach Tritten von unbekanntem Mann

Wie der Polizei laut eigener Angabe erst jetzt bekannt wurde, ist ein acht Monate alter Bordercollie/Jack Russel-Mix verstorben, nachdem er am 23. April 2019 von einem unbekannten Hundebesitzer getreten worden war.

Hund getreten und weggerannt

Ein 30-jähriger Mann aus Geldern war mit seinem Bordercollie/Jack Russel-Mix  am 23. April 2019 gegen 9.00 Uhr spazieren gewesen. Dabei traf er auf einen unbekannten Mann, der ebenfalls mit seinem Hund, einem kleineren Schäferhundmischling (Rüde), unterwegs war. Beide Tiere waren angeleint. Sie beschnupperten sich und spielten miteinander.

Als der Schäferhundmischling den Vierbeiner des 30-jährigen in die Wange zwickte, knurrte der Bordercollie-Mischling. Der unbekannte Mann trat daraufhin mehrmals gegen den Körper des Bordercollie-Mischlings und rannte in das Wohngebiet an der Brabanter Straße weg. Der 30-Jährige brachte seinen verletzten Hund zum Tierarzt, wo er am nächsten Tag verstarb.

 

Wer kennt diesen Mann?

Der unbekannte Hundebesitzer ist 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,95m groß, hat einen Dreitagebart und kurze, an den Seiten mit einem geschorenen Muster versehene, braune Haare. Bekleidet war er mit einer dunklen Weste mit Reflektoren, einer schwarzen Arbeitshose sowie schwarzen Arbeitsstiefeln.

Hinweise zu dem unbekannten Hundebesitzer bitte an die Kripo Geldern unter Telefon 02831 1250. 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.