Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Hamster bewegt sich drei Tage nicht – aus einem kuriosen Grund

Weil sich ihr kleiner Hamster drei Tage lang im Käfig überhaupt nicht bewegte, nicht fraß und auch nicht trank, brachte ein besorgtes Mädchen ihr Haustier zu einer Tiermedizin-Studentin. Und die machte bei der Untersuchung eine kuriose Entdeckung.

Er wollte weder essen noch trinken

Was ist bloß mit „Hamsti“ los? Das hat sich ein kleines Mädchen aus Großbritannien gefragt, nachdem ihr Haustier sich tagelang im Käfig nicht von der Stelle rührte. Der sonst so quirlige Freund wollte weder essen noch trinken und saß fast reglos an der Seite des Käfigs fest. Besorgt brachte die kleine Besitzerin das Tier daraufhin zu einer Studentin der Tiermedizin. Diese nahm den kleinen Fellfreund aus dem Käfig, um ihn zu untersuchen. Plötzlich lief er wieder herum, als sei nie etwas gewesen. Auch Essen und Trinken klappte auf einmal wieder.

 

Was sich nicht alles in Hamsterbacken versteckt

Gemeinsam mit der Studentin ging die Besitzerin die möglichen Gründe für die Bewegungs- und Appetitlosigkeit des Hamsters durch. Doch dem Tier hatten weder Stress noch irgendwelche negativen Einflüsse zugesetzt. Es schien also keinen Grund für die plötzliche Lähmung zu geben. So nahm die Tierarzt-Studentin den kleinen Kerl noch einmal genauer unter die Lupe.

Und siehe da, sie wurde fündig: Das Tier hatte einen Kühlschrankmagneten in seiner Backentasche verstaut, war damit von den Gitterstäben des Käfigs angezogen worden und nicht mehr losgekommen. Geschnappt hatte sich das Tier den Magneten bei einem Ausbruchsversuch ein paar Tage zuvor, bei dem das Kerlchen unter dem Kühlschrank wiedergefunden wurde. Die Schwester der Tiermedizin-Studentin verbreitete die Geschichte auf Twitter, wo sie entdeckt und zu einem viralen Hit wurde.

 

Quelle: Stern


Weitere Magazin-Artikel

Weitere Themen

Mehr von RPR1.