Junge kuschelt mit Goldfisch und tötet ihn dabei versehentlich!

Der vier Jahre alte Everett Hamlin aus dem US-Bundesstaat Georgia wollte nur mit seinem „besten Freund“, einem Goldfisch, kuscheln. Er nahm ihn aus dem Wasser – dass das fatale Folgen haben würde, wusste der Junge nicht.

Junge nimmt Goldfisch mit ins Bett – mit Folgen!

Der Junge aus dem US-Bundesstaat Georgia nahm eines Abends seinen Goldfisch aus dem Wasser, weil er mit ihm im Bett kuscheln wollte. Wie das News-Portal UNILAD berichtete, legte er sich gemeinsam mit „Nemo“ hin und schlief kurz darauf ein. Am nächsten Morgen machte die Mutter des Vierjährigen schließlich die traurige Entdeckung: Ihr Sohn lag ganz friedlich und kuschelnd mit seinem Fisch im Bett. Für den Wasserbewohner kam jedoch jede Hilfe zu spät, er war bereits tot.

 

Mutter macht traurige Entdeckung

Tori, die Mutter, weckte den Vierjährigen daraufhin und erklärte ihrem Sohn die Situation. Der Junge war am Boden zerstört, er wollte schließlich nur mit seinem Haustier kuscheln. Dass „Nemo“ außerhalb des Wassers nicht überleben kann, wusste das Kind nicht. Seine Mutter erklärte es ihm daraufhin noch einmal. Everett sagte schließlich laut UNILAD:  „Das ist ok, wir müssen einen anderen Fisch kaufen und diesen werde ich nicht anfassen. Ich darf Fische nur anfassen, wenn ich angeln gehe.“

 

Mittlerweile hat die Familie einen neuen Goldfisch, bleibt zu hoffen, dass der Vierjährige nun daraus gelernt hat.

Weitere Themen

Mehr von RPR1.