LIVE
SCARS TO YOUR BEAUTIFUL - Alessia Cara

Rätselhafte Codes auf Obst und Gemüse - das steckt dahinter!

Obst- und Gemüse aus dem Supermarkt ist meist mit einem Aufkleber versehen, auf dem ein mehrstelliger Zahlencode angegeben ist. Viele Menschen lösen diesen einfach ab, ohne einen Blick darauf zu werfen. Dabei sind dort wichtige Informationen angegeben! ☝☝

Wie wurde das Produkt angebaut?

Traditioneller Anbau

Die Zahlen werden als PLU-Code bezeichnet und verraten Dir wie das Obst oder Gemüse angebaut wurde und ob es gentechnisch modifiziert wurde, oder nicht.

Sind nur vier Ziffern angegeben, stammt das Produkt aus traditionellem Anbau. Das bedeutet, dass das Lebensmittel unter Verwendung von Dünger und Pestiziden gezüchtet wurde. Der Zahlencode gibt daher lediglich an, um welches Obst oder Gemüse es sich handelt. 4011 steht beispielsweise immer für Bananen.

 

Gentechnische Modifikation

Bei Lebensmitteln mit einem fünfstelligen Code, dessen erste Ziffer eine 8 ist, handelt es sich um ein gentechnisch modifiziertes Produkt. So steht die Zahlenkombination 84011 zum Beispiel für gentechnisch behandelte Bananen.

 

Biologischer Anbau

Ein fünfstelliger Code der mit einer 9 beginnt, weist daraufhin, dass das Obst oder Gemüse aus biologischer Landwirtschaft stammt, weder gedüngt noch mit Pestiziden behandelt wurde (sh. Foto).

 

Hier sollte der Zahlencode unbedingt beachtet werden!

Viele Obst- und Gemüsearten sind deutlich stärker durch chemische Düngemittel verunreinigt. Hier lohnt sich ein Blick auf den PLU-Code also ganz besonders. Dazu zählen unter anderem:

  • Erdbeeren
  • Äpfel
  • Pfirsiche
  • Sellerie
  • Trauben
  • Kirschen
  • Spinat
  • Tomaten
  • Paprika

Kaum belastet hingegen sind folgende Produkte:

  • Avocados
  • süßer Mais
  • Ananas
  • Kraut
  • Erbsen
  • Zwiebeln
  • Spargel
  • Mangos
  • Papaya
  • Kiwis

 

Im folgenden Video wird der Sachverhalt noch einmal genau erläutert:

 

Quelle: Mimikama​

Mehr zum Thema:

Weitere Themen

Mehr von RPR1.